Verkehrszivilrecht

Verkehrszivilrecht


Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen

Welche Ansprüche habe ich als Geschädigter?

Als Geschädigter ist man grundsätzlich so zu stellen, als sei der Unfall nicht passiert. D.h., dass neben dem reinen Sachschaden, der an dem Pkw entstanden ist, auch jeder weitere nachgewiesene Schaden (z.B. Verdienstausfall, Mietwagenkosten, Fahrtkosten, Heilbehand­lungskosten, Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden etc.) zu ersetzen ist. Hinsichtlich der Schadensersatzansprüchen bei Verletzung oder gar Versterben von Unfallopfern siehe nächstes Kapitel.
In vielen Fällen werden Ansprüche aus Unkenntnis nicht geltend gemacht.
Ich helfe Ihnen gerne, alle Ihnen entstandenen Schäden gegenüber dem Schädiger und dessen Haftpflichtversicherung geltend zu machen und durchzusetzen.

Was muß oder sollte ich zur Sicherung meiner Ansprüche unternehmen?

Wenn die Reparaturkosten an ihrem Pkw voraussichtlich 1.000,00 € überschreiten, sollten Sie ein Sachverständigengutachten erstellen lassen. Den Sachverständigen können Sie selbst auswählen, sie müssen nicht einen von der gegnerischen Haftpflichtversicherung vorgeschla­genen Sachverständigen nehmen. Bei der Wahl des Sachverständigen ist Ihnen auch Ihre Reparaturwerkstatt gerne behilflich.

Die Kosten für die Erstellung des Gutachtens muß die gegnerische Haftpflichtversicherung tragen, soweit und in dem Umfang in dem der Unfallgegner den Unfall verschuldet hat.

Wo darf ich mein Auto reparieren lassen?

Sie können Ihr Auto in der Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren lassen. Vorschläge der Versicherung müssen Sie nicht annehmen.

Kann ich mir einen Mietwagen nehmen?

Für die Reparaturdauer haben Sie einen Anspruch auf einen Mietwagen. Dieser sollte jedoch eine Klasse unter Ihrem Wagen liegen.

Was ist eine Nutzungsausfallentschädigung und wann bekomme ich sie?

Wenn Sie Ihr Auto aufgrund der unfallbedingten Beschädigungen nicht nutzen können, insbesondere auch während der Reparatur und trotzdem keinen Mietwagen in Anspruch nehmen, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung . Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Kategorie Ihres Fahrzeugs.

Wer trägt die Kosten für die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts?

Auch die Anwaltskosten müssen von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners übernommen werden, soweit der Gegner den Unfall allein verschuldet hat. Andernfalls trägt sie die Kosten in Höhe des Mitverschuldensanteils des Unfallgegners.

Schadensersatzansprüche bei Personenschäden

Was für Ansprüche habe ich, wenn ich oder mein Kind verletzt wurde?

Oftmals ist den Betroffenen nicht bekannt, dass gerade in den Fällen, in denen Sie selbst oder ein Angehöriger erheblich verletzt wurden, neben einem Schmerzensgeldanspruch noch umfangreiche weitere Ansprüche bestehen. Kann z.B. über einen Zeitraum hinweg von der/dem Geschädigten aufgrund der erlittenen Verletzungen der Haushalt nicht oder nur eingeschränkt geführt, bzw. bei der Haushaltsführung mitgeholfen werden, so besteht ein Anspruch auf finanzielle Entschädigung des sogenannten Haushaltsführungsschadens. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach dem Umfang der Einschränkung der Größe und Ausstattung der Wohnung bzw. des Eigenheims und der Anzahl der dem Haushalt angehörenden Personen. Auch weitere Faktoren, wie z.B. die Betreuungsbedürftigkeit von dem Haushalt angehörenden Personen beinflussen die Höhe des zu beanspruchenden Schadensersatzes.

Wenn Sie aufgrund Ihrer Verletzungen für eine Zeit lang Ihre berufliche Tätigkeit nicht ausüben können und Ihnen hierdurch z. B. durch den Wegfall von Schichtzulagen oder ein geringeres Krankengeld ein finanzieller Ausfall entsteht, so haben Sie einen Anspruch auf Ersatz dieses Verdienstausfallschadens.

Auch wenn Sie Ihren Beruf unfallbedingt nicht mehr ausüben können, haben Sie einen Anspruch auf Ersatz des Verdienstausfallschadens und zwar bis zum voraussichtlichen Rentenalter.
Auch verminderte Rentenansprüche begründen einen Schadensersatzanspruch.
Ebenso sind Kosten für Heilbehandlungen, gegebenenfalls ein Pflegemehraufwand, sowie auch alle sonstigen unfallbedingt entstandene und notwendigen Kosten wie auch Fahrtkosten ersatzpflichtig.

Was für Ansprüche habe ich, wenn ein Familienangehöriger bei dem Unfall getötet wurde?

Wenn der erwerbstätige Ehepartner getötet wurde, so besteht u. a. ein Anspruch auf Ersatz des hierdurch entstehenden Unterhaltsausfallschadens. Zudem muß die Versicherung die angemessenen Beerdigungskosten tragen.
Auch besteht grundsätzlich ein eigener Schmerzensgeldanspruch des/r Angehörigen. Ebenso besteht ein Anspruch auf Ersatz aller sonstigen notwendigen Kosten, wie z. B. die oben bereits aufgeführten.
Verstirbt der haushaltsführende Ehepartner, so ist der hierdurch bedingte Haushaltsführungs­schaden ersatzpflichtig.



Keine Kommentare